Der Spargelhof Schulte-Scherlebeck auf facebook und Instagram
Kartoffeln | Spargelhof Schulte Scherlebeck
Kartoffeln | Spargelhof Schulte Scherlebeck
Kartoffeln | Spargelhof Schulte-Scherlebeck
Kartoffeln | Spargelhof Schulte-Scherlebeck

Seit Generationen wird bei uns Kartoffelanbau betrieben. Durch schonenden Anbau und natürliche Lagertechnik sind wir in der Lage, Ihnen ganzjährig schmackhafte Speisekartoffeln unterschiedlicher Sorten anzubieten.

Sie können zwischen festkochenden und mehligkochenden Kartoffelsorten in Gebindegrößen von 2,5 kg bis 25 kg wählen.

Kleine Kartoffelkunde
Festkochende Sorten behalten beim Kochen ihre Form und eignen sich als Salat-, Salz-, Pell- oder Bratkartoffeln.

Mehligkochende Sorten zerfallen beim Kochen leicht. Sie sind ideal für Püree, Klöße, Kartoffelpuffer und Eintöpfe.

Kartoffeln sollten trocken, dunkel und luftig bei 4-8°C ohne Folie und nicht im Kühlschrank gelagert werden. Frost lässt Kartoffeln süßlich schmecken, Wärme fördert die Keimung.

Botanisches
Botanisch zählt die Kartoffel – so wie auch dieTomaten oder Paprika – zur Familie der Nachtschattengewächse. Ihre Besonderheit: nicht die oberirdisch reifenden Früchte werden verzehrt, sondern die unterirdisch wachsenden verdickten Triebe. Diese essbaren Knollen dienen der Reservestoffspeicherung und als vegetative Vermehrungsorgane, daher auch der hohe Nährstoffgehalt der Kartoffel. Je Pflanze können 12 –15 Knollen geerntet werden.

Kartoffeln sind reich an wertvollen Nährstoffen, insbesondere an den Mineralstoffen Kalium, Eisen, Magnesium und den Vitaminen B1, B2 und C. Schon drei mittelgroße Kartoffeln decken den halben Tagesbedarf an Vitamin C. Mit leichtverdaulicher Stärke als wichtigstem Kohlenhydrat und Ballaststoffen sorgen sie für ein anhaltendes Sättigungsgefühl und eine gute Verdauung. Sie enthalten wenig aber hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Dabei haben sie nur 0,1 Prozent Fett und somit wenig Kalorien (68 kcal/100 g). Das macht sie zu einem modernen Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte.

Selbstpflücken
Selbstpflücken in der Saison täglich von 8.00 bis 19.00 Uhr, auch an Feiertagen.

Scherlebecks Kartoffelsuppe

750 g mehlige Kartoffeln
1 Bund Suppengrün
1 große Zwiebel
1 EL Butterschmalz
1 l heiße Fleischbrühe
1 TL gerebelter Majoran
Salz und Pfeffer
125 g Sahne
2 Scheiben Toastbrot
100 g magerer Speck
2 EL Butter
1 EL gehackte Petersilie

Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Suppengruen und die Zwiebel hacken. Butterschmalz in einem großen Topf zerlassen, Suppen-grün und Zwiebel darin glasig dünsten. Die Kartoffeln dazugeben, kurz mitdünsten und mit der Fleischbrühe aufgießen. Mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen und 20 Minuten kochen lassen. Dann die Sahne unterrühren und die Suppe mit dem Mixstab pürieren. Das Toastbrot und den Speck in kleine Würfel schneiden, Speck in der Butter auslassen und die Brotwürfel darin goldbraun rösten. Über die Suppe geben, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren.